Rendite mit der Wohnung: Übernahmekampf am Wohnimmobilienmarkt

18. Februar 2016 at 14:34

Rendite mit der Wohnung: Übernahmekampf am Wohnimmobilienmarkt

Am deutschen Wohnimmobilienmarkt tobt ein Übernahmekampf zwischen den drei wichtigsten Unternehmen: der Vonovia, der Deutsche Wohnen (DW) und der LEG Immobilien. Die Nummer eins will die Nummer zwei schlucken. Durch Fusionen, An- und Verkäufe von Wohnungen und Wohnungsunternehmen entsteht keine einzige neue Wohnung für den Deutschen Wohnungsmarkt“, kommentierte der Direktor des Deutschen Mieterbundes (DMB), Lukas Siebenkotten, das Vorhaben von Vonovia, die Deutsche Wohnen und ihre 142.000 Wohnungen für 9 Milliarden Euro kaufen zu wollen.

Vonovia und Deutsche Wohnen: Diese Fusion könnte teuer werden – für die Mieter

(Informationsstand – Donnerstag, 22.10.2015 – 19:48 Uhr)

Mehr dazu bei Spiegel-Online.

.

Wem „schlichte Wohnungen“ in Bremen helfen können

vom Mittwoch, 17. Februar 2016

Joachim Barloschky (v.l.), Manfred Meyer (Diakonie),
Bertold Reetz, Jonas Pot d‘or. Foto: Bollmann

.

200 sogenannte Schlichtwohnungen gibt es derzeit noch in Bremen. Das Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen will diese Quartiere in Walle, Oslebshausen und Sebaldsbrück erhalten – und hat eine neue Nutzung im Sinn.

Die Schlichtwohnungen wurden schon vor etlichen Jahrzehnten errichtet und lange als Belegwohnungen nach dem Ortspolizeirecht genutzt. Mittlerweile steht ein Großteil der Behausungen allerdings leer.

Angesichts der Wohnungsnot sei das ein „himmelschreiender Widerspruch“ findet Joachim Barloschky, Sprecher des Aktionsbündnisses Menschenrecht auf Wohnen, und fordert die Häuser dem Wohnungsmarkt wieder zur Verfügung zu stellen.

Ins Visier (mehr …)