Wo Zukunft auf Gegenwart trifft – »Linke Woche der Zukunft«

27. April 2015 at 15:43

.

Copyright neues-deutschland.de / 27.04.2015 / Inland / Seite 2

Wo Zukunft auf Gegenwart trifft

»Linke Woche der Zukunft« in Berlin diskutierte Linken Woche der Zukunft

Von Robert D. Meyer
Gemeinwohl-Ökonomie, Grundeinkommen, Industrie 4.0, solidarische Wirtschaft: Auf der Zukunftswoche gab es viele Konzepte für das Morgen, aber gab es auch den Raum für linke Utopien?
.
Bild -1

Foto: nd/Robert D. Meyer
.

Gäbe es diesen einen passenden utopischen Roman, um den Charakter der »Linken Woche der Zukunft« zu beschreiben, Christian Gäbler hätte ihn gefunden. In der Pause zwischen einer Diskussion zur öffentlichen Daseinsfürsorge und einer Debatte zur solidarischen Ökonomie liest der 29-jährige Berliner am Samstag im Innenhof des Gebäudes Franz-Mehring-Platz 1 in einem Buch, dessen Titel und Einbandillustration es bereits wert wären, ein ausschweifend fantastisches Gespräch zu führen: »Weltgeist Superstar« lautet der Titel des 1980 vom schweizerischen Autor Hans Widmer unter dem Pseudonym P.M. verfassten Werkes, auf dessen Cover Karl Marx den Lesern aus einer knallig-bunten fliegenden Untertasse im Weltraum heraus entgegengrinst.

Die LINKE sucht das Übermorgen

»Alle Politiker müssen in der Zukunftsgesellschaft begreifen, dass das letzte Ziel von Politik ein mehr an Kultur sein muss«, wünscht sich Linksfraktionschef Gregor Gysi in einem Videostatement für das Übermorgen.

Komplett anzeigen

Das Buch handelt davon, wie der Gesellschaftstheoretiker gemeinsam mit einem Forscher von der Erde die Planeten des (mehr …)