Der Wunsch nach echter Teilhabe

11. März 2015 at 08:15

.

Copyright aus neues-deutschland.de / 11. März  2015 / Inland / Seite 5

Der Wunsch nach echter Teilhabe

Behindertenverbände stellen Forderungen

Von Aert van Riel
Mehrere Verbände haben die Große Koalition davor gewarnt, bei dem geplanten Bundesteilhabegesetz wegen finanzieller Vorbehalte auf echte Verbesserungen für behinderte Menschen zu verzichten.
q

In der Behindertenpolitik gibt es noch viel zu tun.
Foto: dpa/Daniel Maurer

Menschen mit Behinderung sind in nahezu allen Gesellschaftsbereichen benachteiligt. Das gilt für das Wohnen Diether Dehm - Berlinfahrt - Mai-Juni-2012 065_resizedsowie für Kultur, Bildung, öffentlichen Nahverkehr und die Politik. Obwohl ein Gesetz, welches die Lage dieser Menschen verbessern soll, seit einigen Jahren im Gespräch war, ist lange nicht viel passiert. In ihrem Koalitionsvertrag hatte die schwarz-rote Bundesregierung Ende 2013 immerhin einige Verbesserungen für die Betroffenen versprochen, zum Beispiel bei der Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Albert Mumme, Bild rechts, Vorsitzender der Sozial- und Behindertenbeirates der Stadt Nordenham, zum Wunsch nach echter Teilhabe: „Die direkten Rechte der Menschen mit Behinderungen nach Beteiligung im kommunalpolitischen Bereich, müssen weiter ausgebaut werden. Wir möchten schon zu Beginn von Planungsideen eingebunden werden.“

Derzeit ist ein Bundesteilhabegesetz für Menschen mit Behinderung in Planung. Doch noch ist unsicher, wie dieses genau ausgestaltet wird. Dabei geht es vor allem ums Geld. Der Paritätische Wohlfahrtsverband, der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen und der Deutsche (mehr …)