Landrat Höbrink erstattet Strafanzeige gegen Schünemann & Thümler

17. November 2012 at 01:14

.

Nordwest-Zeitung, den 17. November 2012

Landrat Michael Höbrink war beschuldigt worden, den geheim gehaltenen Termin für einen Atomtransport über Nordenham verraten zu haben. Der SPD-Politiker wies diese Vorwürfe zurück.

Die Pressesprecherin des Landkreises Wesermarsch, Sabrina Fleuch, Landrat Michael Höbrink und der Rechtsanwalt Geert Latz bei der Pressekonferenz am Freitag im Braker Kreishaus. Von Norbert Hartfil

Nordenham/Brake Der Landrat des Kreises Wesermarsch hat den niedersächsischen Innenminister Uwe Schünemann (CDU) und den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, wegen übler Nachrede angezeigt. Hintergrund ist der von ihnen erhobene Vorwurf, der SPD-Landrat Michael Höbrink habe einen vertraulichen Termin für einen Atomtransport über Nordenham an die Öffentlichkeit gebracht.

Diesen Vorwurf des Geheimnisverrats wies Michael Höbrink am Freitag bei einer Pressekonferenz in Brake entschieden zurück. Er habe lediglich Informationen des Energieversorgers Eon zu möglichen Transportzeiträumen an die Kreistagsfraktionen und die Stadt Nordenham weitergegeben.

Sein Anwalt, der ehemalige Oberkreisdirektor Geert Latz, hat die Staatsanwaltschaft in Oldenburg aufgefordert, die Ermittlungen einzustellen.

Mehr dazu lesen Sie in der nächsten Ausgabe der NWZ.